Bücher von Jan Peter Apel

Das Cover-Bild zeigt Kinder im Zustand kräftefreier Körper auf Einstein's Gedäten bei der Suche nach der Krümmung des Raums. 
Erst, wenn Laien das verstehen können, was Physiker so von sich geben, haben die Physiker eine Chance, daß das, was sie erzählen, auch richtig sein kann. Für das, was richtig oder falsch ist, ist der gesunde Menschenverstand eine Prüfung, die auch bestanden sein muß. Wenn z. B. das Große, das die Relativitätstheorien beschreiben, nicht mit dem Kleinen
zusammen paßt, das die Quantenmechanik behandelt, dann widerspricht das nicht nur normalen Empfindungen, sondern auch den Naturgesetzen, nach denen ein Großes die Summe vielem Kleinen sein muß. Im Buch wird die Welt mit Originalwahrheiten ohne jegliche Mathematik erzählerisch so zusammengesetzt, wie sie sich selbst sieht, und das ist schon mit umgangssprachlichem Wortschatz nachvollzieh- und verstehbar.

Das Cover-Bild zeigt eine Denkhilfe, mit der selbst Uni-Studenten erst wirklich verstehen, warum zwischen den Rotorblättern eines Windrades kein Wind nutzlos hindurch weht. Das, was beim Fliegen die unsichtbare Luft macht, ist das, was es zu erklären gibt. Das ist in vielen Skizzen dargestellt und führt zu einem begrifflichen Verständnis dessen, was das Geheimnis des Fliegens ausmacht.


Der Mensch ist mitten drin .... in seinen Gefühlen verstrickt. Neutralen Überblick? Findet er nicht mehr und hält sich selbst für den Supervisor. Oder die Mathematik. Oder Einsteins kräftefreien Körper. Oder .... ?
Es gibt nur eine Natur, also gibt es auch nur eine Physik. Und die ist dinglich und nicht geistig mathematisch. Die Natur folgt ausschließlich ihren Regeln, um die sich die heutige Lehre wie Wissenschaft gar nicht mehr kümmern.
In "Die wahre Physik" wird Physik natürlich definiert: als eigenständige und von der Mathematik völlig unabhängige Wissenschaft, so, wie es Richard Feynman schon voraussagte. Nicht Formeln bestimmen die Naturabläufe, sondern Ursache-Wirk-Prinzipien. Damit ist die Physik rein verbal. Ihre Bestandteile sind konkrete Dinge, die miteinander wechselwirken und keine Soft"dinge" wie Impuls oder Energie. Physik sucht Wahrheiten.
Nur Wahrheiten sind Wissen. "Warum funktioniert was?" ist das Credo der Physik und nicht "Wie berechnet sich was?

kosmosphysik.de